ADHS
Symptome, Ursachen & Behandlung

Ist ADHS eine echte Krankheit?

ADHS gehört wissenschaftlich gesehen zu den Verhaltens und Emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit oder Jugend und ist von der Weltgesundheitsorganisation (englisch: World Health Organisation, kurz: WHO) anerkannt. Die Behauptung, ADHS sei die Folge falscher Erziehung oder gar eine erfundene Störung, hält sich trotz eindeutiger wissenschaftlicher Beweislage nach wie vor hartnäckig.

ADHS: Symptome

Im Wesentlichen spricht man im Zusammenhang mit ADHS von vier Symptomen, von denen jedes unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann: Konzentrationsschwäche, Impulsivität, beeinträchtigte Selbstregulation und Hyperaktivität.

Würdest du ADHS erkennen? Mache jetzt kostenlos den Test für dich oder dein Kind!

Sind nur Kinder von ADHS betroffen?

Die Aufmerksamkeitsdefizit/-Hyperaktivitätsstörung wird häufig mit Kindern in Verbindung gebracht. Prinzipiell kennt ADHS jedoch keine Altersgrenzen. Betroffen sind sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene. Lediglich Ausprägung und Form verändern sich mit zunehmendem Alter. ADHS wird deshalb oft mit Kindern in Verbindung gebracht, da es meist im Kindesalter diagnostiziert wird und sich im Erwachsenenalter in anderer, weniger auffälliger Form zeigen kann.

ADHS: Ursachen & Einflüsse

Der Grund für ADHS liegt an einer Veränderung der Leitungsbahnen im Gehirn, welche die Signalverarbeitung beeinträchtigen können. Die Veranlagung, zu erkranken, wird vererbt und ist unabhängig von äußeren Einflüssen. Eltern sind meist nicht einmal selbst davon betroffen. Daneben gibt es weitere Einflussfaktoren, die ADHS zwar nicht herbeiführen, jedoch Einfluss auf Verlauf und Ausprägung haben können.

Jetzt die Ernährung mit Mikronährstoffen unterstützen »

Verlauf von ADHS

ADHS kann sich im Laufe des Lebens in Form und Ausprägung verändern, stärker werden und abschwächen. Insbesondere die Hyperaktivität kann auf dem Weg zum Erwachsenwerden weniger werden und mit erreichen des Erwachsenenalters durchaus komplett wegfallen. Das ist auch einer der Gründe dafür, dass ADHS im Erwachsenenalter oft nicht als solches wahrgenommen und mit anderen Erkrankungen verwechselt werden kann.

ADHS: Behandlung

Leider ist ADHS nicht heilbar. Dank vielfältiger moderner Behandlungsmöglichkeiten ist es jedoch möglich, die Symptome so gut zu kontrollieren, dass für die meisten Menschen ein normales Leben möglich ist. Individuelle Unterschiede zwischen Betroffenen spielen eine große Rolle – für jeden ist eine andere Behandlung sinnvoll. Meist ist eine Kombination aus mehreren Behandlungen die beste Lösung. In jedem Fall sollte ein Facharzt zu Rate gezogen werden.

Natürliche Behandlung mit Mikronährstoffen

Studien zeigen, dass die Behandlung mit Mikronährstoffen, insbesondere Omega 3 und 6 Fettsäuren, ADHS-Symptome mindern kann. Durch Nahrungsergänzungsmittel wie Concentrix, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und eben auch Omega 3 und 6 Fettsäuren sind, lässt sich in vielen Fällen Konzentrationsmangel effektiv und natürlich mindern.

Die Behandlung ist dabei unkompliziert, sanft und mit keinen bekannten Nebenwirkungen verbunden. Nahrungsergänzung kann alleine oder unterstützend zu weiteren Behandlungsformen erfolgen und sollte bei der parallelen Einnahme von weiteren Präparaten mit einem Arzt abgesprochen werden. Vielen Menschen konnte Concentrix so schon nach wenigen Wochen helfen. Für mehr Informationen findest zu unsere Anwendungsbeobachtung im Anschluss als PDF-Download.

Produkt ansehen » Anwendungsbeobachtung als PDF-Download
mittlere Packung Concentrix 180 Kapseln

Mehr Informationen zu Konzentration & Aufmerksamkeit findest du in unserem Magazin.

Regelmäßig spannende Tipps und Fakten zum Thema Konzentration. Erfahre außerdem, wie du am besten mit ADHS umgehst und wie du Menschen mit ADHS unterstützen kannst.

Jetzt für den Newsletter anmelden und 10% sparen!

Erhalte regelmäßig interessante Artikel mit Tipps und Informationen zum Thema ADHS in unserem kostenlosen Newsletter. Außerdem schenken wir dir 10% Rabatt auf deine nächste Bestellung.


Du hast weitere Fragen zu Concentrix?

Wir helfen dir von Montags – Samstags von 8:00 – 17:00 sehr gerne weiter! Ruf uns einfach an oder schreibe uns eine E-Mail.

 Häufig gestellte Fragen zu Concentrix beantwortet Dr. Lukas Vogel in unserem FAQ für dich » 

089 - 130 162 687 kontakt@concentrix.eu

Apothekenfinder

Finde eine Apotheke in deiner Nähe!